Nur wer „hungrig“ ist, kann sich verändern

„Don´t prepare food for people who are not hungry.“ (Lalita Doerstel)
Einer der wichtigsten Gründe, warum man auf einem spirituellen Weg Energie verliert, ist, dass man Energie in Kanäle gibt oder geben will, die nicht wirklich sinnvoll sind. Nicht jeder, der schreit, braucht auch Hilfe. Nicht jeder, der kommt, will auch wirklich Hilfe. Oft wollen Menschen nur in ihren Mustern, in ihrem Status quo bestätigt werden – und dafür ist die eigene Lebenszeit und Lebensenergie zu schade. Deshalb ist es unerlässlich zu hören oder zu fühlen, was das Universum in jedem einzelnen Fall sagt. Denn nur wer – im übertragenen Sinn – hungrig ist, bringt die Disposition für Empfangen und für Veränderung mit. Wer satt ist oder wer „zufrieden“ meint, satt zu sein, braucht keine Hilfe.

Dr. Klaus Wolff

About Dr. Klaus

Dr. Klaus Wolff - Heilpraktiker/ Psychotherapie

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.

Schließen