Danke für 2020 und die besten Wünsche für 2021

Der Vater des Yoga, Patanjali, sagt in Kapitel II, Verse 7-8 der Yoga Sutras, dass die wichtigste Einstellung im Leben ist, das Gute wie das „Schwierige“ gleichermaßen zu nehmen – und weder an den schönen Erfahrungen noch an den leidvollen Erfahrungen anzuhaften. Denn wenn man in diesem Sinn „Vorlieben“ entwickelt für bestimmte Stunden, Tage und Jahre und „Abneigungen“ gegen andere Stunden, Tage und Jahre – vertut man das Kostbarste, was wir besitzen: Die geschenkte Zeit. Die meisten Menschen verstehen nicht, was Zeit ist. Zeit ist keine Linie – es ist in jedem Moment, in jeder Stunde, an jedem Tag und in jedem Jahr wie eine Gelegenheit, eine offene Tür, um mehr Leben zu erfahren, zu wachsen, weiterzukommen und mehr zum Wohle aller zu „lieben“ (auch wenn dieses Wort in unserer Gesellschaft schrecklich verbraucht ist). Mit den (subjektiven) Präferenzen für bestimmte Zeiten und der Abneigung gegen andere Zeiten vertut man diese Gelegenheit – und deshalb ist Patanjali´s Rat so golden: jeden Moment ohne Erwartung zu nehmen, wie er ist, weil DARIN, in genau diesem Moment einem das Höchste begegnet.

Manchmal sind die schwierigen Stunden und Zeiten die besseren Stunden und Zeiten, um weiterzukommen. Wie das Sprichwort sagt, dass der Charakter mehr im reißenden Fluss geformt wird als in Zeiten sanften Dahingleitens.

Weil das so ist, sehe ich auch und gerade in diesem Jahr 2020, das heute zu Ende geht, die große Tür, die aufgegangen ist – unabhängig von allem Geschrei und Unsinn der Politik und der Medien -, und die uns einen anderen Zugang eröffnet auf die Art, wie wir leben. Worauf kommt es an? Was zählt im Leben wirklich? Wie ist unser Verhältnis zu dem wunderbaren Planeten, auf dem wir leben und den wir mit aller Macht bewahren müssen für kommende Generationen? Können wir alleine sein, Ruhe aushalten, uns selbst aushalten?

Ich werde mein ganzes Leben 2020 dankbar sein und nicht vergessen, wie sich die Stille der Erde in den Zeiten des ersten Lockdowns im Frühjahr angefühlt hat, so habe ich auf den vielen Spaziergängen in vielen Lebensjahren die Erde noch nie wahrgenommen …

Ich bin ein altertümlicher Mensch, ich glaube noch an „Gott“ (auch wenn ich nicht an das glaube, was sich wahrscheinlich 80-95% der Zeitgenossen und die herkömmlichen „Institutionen“ darunter vorstellen), ich glaube an eine unsichtbare Hand „hinter allem“ oder wie immer man das nennen mag.

Deshalb bin ich unendlich dankbar für 2020, weil ich auch in 2020 ganz deutlich diese Hand sehe und gespürt habe. Ich weiß – durch meinen Beruf vielleicht mehr als andere -, wieviel Leiden es in diesem Jahr gab und gibt – und fühle mit denen mit, die durch dieses Leiden gehen mußten und gehen – auch durch die besonderen Umstände seit Februar/März diesen Jahres, die ich hier nicht weiter erwähnen muss. Manchmal ist es gut, gewisse Worte nicht immer zu wiederholen, damit die Angst davor nicht zu einem Mantra wird, das das Gehirn erobert.

Was ich sagen will: Im Sinn von Patanjali, dem Vater des Yoga, war 2020 eine große Gelegenheit, eine wunderbare Türe – für die ich unendlich dankbar bin. Und ich freue mich auf 2021, nicht weil ich naiv glaube, dass dann alles schnell besser wird, sondern weil ich einer jener unverbesserlichen Optimisten bin, die das totale Vertrauen haben, dass das, was kommt, immer die Möglichkeit in sich trägt, daran zu wachsen und sich vom kleinen Ich zur großen Seele („mahatma“) zu entwickeln, deren Potenzial in jedem von uns schlummert.

Danke für Eure Freundschaft in 2020 und von Herzen Euch allen für das kommende Jahr 2021 alles erdenklich Gute!

Dr. Klaus Wolff

About Dr. Klaus

Dr. Klaus Wolff - Heilpraktiker/ Psychotherapie

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.

Schließen